Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Übersicht

  1. Warum kann ich meine Domain nicht ständig aktualisieren?
  2. Update-URL
  3. Update-URL mit HTTPS
  4. Update per DynDNS2-Protokoll
  5. Mehrere Subdomains in der Update-URL
  6. Sonderzeichen in Benutzername bzw. Passwort
  7. TTL eines DNS-Eintrages
  8. Passwort vergessen bzw. Login nicht mehr möglich
  9. Ich kann mich nicht mehr einloggen
  10. IPv6
  11. Nutzung des GoIP.de-Dienstes beenden
  12. Datenschutz
  13. Keine E-Mail erhalten
  14. Diese Router unterstützen GoIP.de leider nicht
  15. Meine aktuelle IP herausfinden

Warum kann ich meine Domain nicht ständig aktualisieren?

Du erhälst die Meldung login intervall (60 sek) oder Das nächste Update für die Subdomain XXX ist erst XXX möglich. Ein Update der Daten ist nur alle 60 Sekunden möglich. Wenn du versuchst deine Subdomain(s) häufiger zu updaten, erscheint diese Meldung. In der Regel genügt es die Domain einmal bei der Interneteinwahl zu aktualisieren.

» zur Übersicht

Update-URL

Wenn du in deinem Router oder anderen Anwendungen ein Update deiner Subdomain(s) vornehmen willst, verwende bitte folgende URL (alles in einer Zeile ohne Leerzeichen oder Umbrüche!):

https://www.goip.de/setip?username=<username>&password=<password>&subdomain=<subdomain>&ip=<ip>

Parameter:
username=<username> ist einer deiner Benutzernamen aus der Routerliste.
password=<password> ist das zugehörige Passwort.
subdomain=<subdomain> ist eine oder eine Liste von Subdomains inkl. Domainendung, dh. .goip.de (optional).
ip=<ip> ist die gewünschte IP (optional).
ip6=<ip6> ist die gewünschte IPv6 (optional).
shortResponse=true wenn true, dann wird nur eine einzeilige Rückgabe geliefert, da manche Router nur die erste Zeile anzeigen (optional).

Diese Update-URL ist hier in einem allgemeinen Format angegeben. Je nach Router müssen Anpassungen vorgenommen werden, die du soweit sie mir bekannt sind auf den Hilfe-Seiten finden kannst. Zum Beispiel muss bei der Fritzbox hinter dem Parametername ip der Platzhalter ipaddr verwendet werden (also ip=<ipaddr>).

In der Update-URL können nur Benutzerdaten aus der Routerliste verwendet werden. Diese stimmen meist nicht mit den Zugangsdaten überein, die du für den Adminstrationsbereich erhalten hast. Schaue also unbedingt in deiner Routerliste nach. Dort findest du die benötigten Benutzernamen und Passwörter durch einen Klick auf das blaue Auge.

Der Parameter subdomain kann entweder eine deiner Subdomains (z.B. luke.goip.de) oder eine Liste von Subdomains (z.B. luke1.goip.de,luke2.goip.de,luke3.goip.de) enthalten. Die einzelnen Subdomains werden dann mit einem Komma getrennt. Es ist wichtig den kompletten Namen - also Subdomain und Domain - anzugeben. Der Parameter ist optional, wenn er fehlt werden alle zu einem Gerät gehörigen Subdomains aktuallisiert.

Falls du über einen Anschluss mit IPv6 verfügst ist die Verwendung des Parameters ip6 zwingend erforderlich da GoIP deine IPv6 in der Regel nicht automatisch erkennen kann.

Achtung: Falls du die Update-URL z.B. mit curl oder wget in der bash benutzten möchtest, achte darauf sie in Anführungszeichen zu setzen oder korrekt zu escapen, da z.B. das & von der bash interpretiert wird.

» zur Übersicht

Update-URL mit HTTPS

Die Update-URL wird ab sofort standardmäßig mit HTTPS angezeigt. Hierdurch kann eine verschlüsselte Übertragung der Daten erfolgen. Leider scheinen einige Router nicht mit den aktuellen Sicherheitseinstellungen versehen zu sein, so dass bei diesen Routern kein HTTPS verwendet werden kann. In diesem Fall tausch das https einfach gegen ein http aus. Die Daten werden dann allerdings nicht verschlüsselt übertragen.

Möglicherweise könnte auch ein Update der Router-Firmware helfen. Hierzu habe ich aber noch keine gesicherten Informationen.

» zur Übersicht

Update per DynDNS2-Protokoll

Das DynDNS-Protokoll scheint in vielen Programmen bzw. Hardware bereits implementiert zu sein, so daß ihr eure Subdomains bei GoIP auch über diesen Weg aktuallisieren könnt. Vorraussetzung ist, dass eine Konfiguration von Server, Benutzername, Passwort und Hostname vorhanden ist. Leider fehlt bei einigen Modellen die Möglichkeit der Eingabe eines Servers. Im Internet finden sich teilweise Tricks, wie diese Limitierung umgangen werden kann (hierzu kann ich aber keine Hilfestellung anbietet!).

Bitte tragt die folgenden Daten ein:

Server: www.goip.de
Login/Benutzername: einer deiner Benutzernamen aus der Routerliste
Passwort: das zugehörige Passwort
Hostname/Subdomain: eine oder eine Liste von Subdomains inkl. Domainendung, z.B. skywalker.goip.de

DynDNS2 ist bei GoIP derzeit neu und ungetestet. Solltest du Fehler bemerken oder erfolgreich einen Router konfiguriert haben, freue ich mich über Rückmeldung ggf. inkl Screenshots. Ich kann dann deine Informationen für eine weitere Verbesserung der Software und der Anleitung einsetzen.

» zur Übersicht

Mehrere Subdomains in der Update-URL

Im Parameter subdomain der Update-URL können auch mehrere Subdomains auf einmal übertragen werden. Hierzu werden diese einfach per Komma getrennt aufgelistet. Dies kann dann z.B. so aussehen:

subdomain=subdomain1.goip.de,subdomain2.goip.de,subdomain3.goip.de

Wenn ihr den Parameter subdomain ganz weglasst, werden alle mit dem Router verbundenen Subdomains aktuallisiert.

» zur Übersicht

Sonderzeichen in Benutzername bzw. Passwort

Falls du die oben angegebene Update-URL verwendest, müssen Sonderzeichen im Benutzernamen bzw. Passwort entsprechend den HTML-Regeln (s. urlencode) konvertiert werden. Ansonsten werden sie nicht richtig erkannt und du erhälst keinen Zugriff. Dies gilt nur für Benutzerkennungen aus der Routerliste.

» zur Übersicht

TTL eines DNS-Eintrages

Jeder Eintrag im DNS-System verfügt über einen TTL-Wert (Time To Live), der angibt, wie lange andere Server die Informationen zu einem Eintrag maximal zwischenspeichern sollten. Standardmäßig vergebe ich hier derzeit einen Wert von 40 Sekunden. Ein anderen DNS-Server (z.B. der von einem Internetprovider) sollte dann die IP-Adresse zu einer Subdomin höchstens 40 Sekunden speichern und dann erneut anfragen.

Normalerweise macht es bei GoIP keinen Sinn diesen Wert weiter zu erhöhen, da sonst Änderungen einer IP-Adresse (z.B. durch eine Neueinwahl) nur verzögert bekannt gemacht werden. Da einige aber auch eine feste IP-Adresse verfügen, kann die TTL für eine Subdomain nun mit der Update-URL übermittelt werden. Hierzu wird einfach der Parameter ttl=<Dauer in Sekunden> an die Update-URL angehängt:

https://www.goip.de/setip?username=<username>&password=<password>&subdomain=<subdomain>&ip=<ip>&ttl=2000

Es sind Werte zwischen 40 und 500000 Sekunden erlaubt.

» zur Übersicht

Passwort vergessen bzw. Login nicht mehr möglich

Falls du dich nicht mehr im Administrationsbereich anmelden kannst, hast du die Möglichkeit dir ein neues Passwort an deine hinterlegte E-Mail-Adresse senden zu lassen. Achtung: Dieses Passwort gilt nur für den Administrationsbereich und nicht für Passwörter, die im Router hinterlegt werden. Diese findest du bei Bedarf in der Routerliste.

» zur Übersicht

Ich kann mich nicht mehr einloggen

Zugänge werden nach 200 Tagen Inaktivität gesperrt und nach weiteren 150 Tagen vollständig gelöscht, um Accounts zu entfernen, die nicht mehr verwendet werden. Dies bedeutet, dass du dich mindestens einmal alle 200 Tage über den Adminstrationsbereich oder die Update-URL einloggen solltest. Wenn dein Zugang gelöscht worden sein sollte, kannst du natürlich jederzeit einen neuen Zugang registrieren.

» zur Übersicht

Nutzung des GoIP.de-Dienstes beenden

Falls du deinen GoIP.de-Zugang nicht mehr verwenden möchtest, kannst du deine Mitgliedschaft im Adminstrationsbereich unter "Mein GoIP → Profil" jederzeit beenden. Der Zugang wird dann zunächst gesperrt und kann auch nicht sofort neu registriert werden. Nach 12 Monaten wird alles komplett gelöscht. Falls du deinen Zugang vorher wieder nutzen möchtest, schreibe mir einfach eine E-Mail.

» zur Übersicht

IPv6

GoIP unterstützt inzwischen auch IPv6 bei der Auflösung von Subdomains. Diese Möglichkeit kann für jede Subdomain ein- und ausgeschaltet werden. Standardmäßig ist diese Funktion abgestellt und muß entweder explizit angestellt werden bzw. sie wird von GoIP automatisch aktiviert, wenn in der Update-URL der IPv6-Parameter übermittelt wurde.

In der Update-URL muß die IPv6 explizit eingetragen werden. GoIP selbst verfügt über keine IPv6-Anbindung und kann daher nicht eigenständig ermitteln, wie deine aktuelle IPv6 lautet. Erläuterungen zum Format der Update-URL findest du weiter oben.

Bei IPv6 gilt zu beachten, dass einige Betriebssystem IPv6 bevorzugen. Dies bedeutet, dass wenn eine Adresse bzw. Subdomain sowohl eine IPv6 als auch eine IPv4 liefert, die Verbindung nur über IPv6 hergestellt wird. Je nach Anbindung des Aufrufers bzw. des Servers kann dies zu Problemen führen, weshalb du bei Schwierigkeiten beim Zugriff auf dein Netz prüfen solltest, ob IPv6 aktiviert ist und auch wirklich genutzt werden kann.

» zur Übersicht

Datenschutz

Meine Datenschutzerklärung findet ihr unter Datenschutz-Erklärung.

» zur Übersicht

Keine E-Mail erhalten

In der Vergangenheit kam es gelegentlich zu Verzögerungen bei der Zustellung von E-Mails. Dies liegt daran, daß Anbieter wie GMail oder ICloud das sogenannte Grey-Listing Verfahren anwenden. Hierbei wird die Zustellung einer E-Mail zunächst abgeleht und erst bei einem wiederholtem Versuch ermöglicht. Da mein E-Mail Server die Zustellung nur in bestimmten Intervallen wiederholt, mußt du leider so lange warten.

Ich habe versucht dieses Problem mit den entsprechenden Dienstanbietern zu lösen, aber von diesen leider keine Antwort erhalten. Wenn du also nicht sofort eine E-Mail erhälst, warte bitte mindestens einen Tag ab, bis du dich bei mir meldest oder wende dich an deinen E-Mail Anbieter.

» zur Übersicht

Diese Router unterstützen GoIP.de leider nicht

Leider werden in manchen Routern die verwendbaren DynDNS-Dienstanbieter fest eingebaut. Dies führt dann dazu, dass alle übrigen Anbieter (wie z.B. GoIP) nicht direkt im Router eingetragen werden können. Für die folgenden Router ist bekannt, dass GoIP in diesen nicht eingerichtet werden kann:

Datum Hersteller Modell
04.01.2017PirelliPRG AV4202N
24.02.2017TelekomSpeedport W921V

Falls du über einen dieser Router verfügst, kannst du GoIP leider nicht dirket über den Router nutzen, sondern mußt das Update über ein System hinter deinem Router durchführen, z.B. mit einem Linuxserver oder Raspberry Pi. Einige Tipps hierzu findest du auf der Hilfe-Seite.

» zur Übersicht

Die aktuelle IP herausfinden

Deine aktuelle IP-Adresse kannst du entweder in deinem Router einsehen oder in der Weboberfläche unter Meine Ip-Adresse einsehen. Falls du deine IP-Adresse im Rohformat für Skripte benötigst, kannst du sie auch über http://www.goip.de/myip finden.

» zur Übersicht